Raoul Schrott

Ort: ORF Tirol Studio 3, Rennweg 14

Moderation: Martin Sailer

Raoul Schrott: Eine Geschichte des Windes oder Von dem deutschen Kanonier, der erstmals die Welt umrundete und dann ein zweites und ein drittes Mal. Roman (Hanser, 2019)

Lesung und Gespräch

In seinem neuen Roman Eine Geschichte des Windes oder Von dem deutschen Kanonier, der erstmals die Welt umrundete und dann ein zweites und ein drittes Mal (Hanser, 2019) erzählt Raoul Schrott die abenteuerliche Geschichte von Hannes aus Aachen, der vor 500 Jahren mit Magellans Flotte zu den Gewürzinseln aufbrach. Am Ende kehrt bloß ein einziges Schiff zurück. Unter den 18 Überlebenden ist auch „Juan Aleman“, der noch ein zweites und sogar drittes Mal zur Weltumsegelung aufbrach. Raoul Schrott ist dieser Nebenfigur der Weltgeschichte hinterhergereist und schenkt seinem Simplicissimus auf hoher See ein ganzes (neues) Leben.

Eine Veranstaltung von 8ung Kultur und Literaturhaus am Inn in Kooperation mit dem ORF Tirol und der Wagner´schen Universitätsbuchhandlung

 

    Raoul Schrott

    Schrott, Raoul

    geboren 1964, studierte Lit­er­atur und Sprach­wis­senschaft in Inns­bruck, Nor­wich, Paris und Berlin. Schrift­steller und Lit­er­atur­wis­senschaftler. Neben seinen Roma­nen zahlre­iche Essays zur Dich­tung und Über­set­zun­gen vom Gil­gamesch-Epos bis Derek Wal­cott.
    Er erhielt für seine Gedichte, Essays und Romane, die oft in ferne Wel­ten und Zeit­en führen, zahlre­iche Ausze­ich­nun­gen. Derzeit arbeit­et Raoul Schrott mit Unter­stützung der Bun­deskul­turs­tiftung am Pro­jekt Atlas der Ster­nen­him­mel, das im Herb­st 2022 veröf­fentlicht wird.