Slavenka Drakulic

Ort: Literaturhaus am Inn

Eintritt frei.

Ihre Romane Das Liebesopfer und Marmorhaut (1997 bzw. 1998, Aufbau-Verlag) erzählen, jeder für sich, die Geschichte einer Obsession. Während in Marmorhaut die unglückliche Mutter-Tochter-Liebe bei beiden Frauen verheerende seelische Verletzungen hinterläßt, schreckt die zerstörerische Liebe in Das Liebesopfer auch vor der physischen Vernichtung des Geliebten nicht zurück. - In ihren Essaysammlungen Café Paradies oder Die Sehnsucht nach Europa (Aufbau, 1997) und Sterben in Kroatien - vom Krieg mitten in Europa (Rowohlt 1992) beeindruckte Drakulic mit Schilderungen, die einer unmittelbaren Sensibilität und Wahrheitssuche entspringen.


Eleonore Bürcher liest aus Werken von Slavenka Drakulic, die Autorin liest Ausschnitte auf Kroatisch.
Ein anschließendes Gespräch (auf Englisch) ist möglich.

    Drakulic, Slavenka

    geboren 1949 in Kroa­t­ien, ist Schrift­stel­lerin und Jour­nal­istin. Sie schreibt auf Kroat­isch, ihre Werke sind in zahlre­iche Sprachen über­set­zt, zulet­zt: Das Liebe­sopfer und Mar­morhaut (1997 bzw. 1998, Aufbau-Verlag)