Ronnith Neumann

Ort: Literaturhaus

Moderation: Dr. Veronika Bernard

Gemeinsam mit dem Institut für Germanistik

 

    Neumann, Ronnith

    1948 geb. in Haifa/Israel, kam 1958 mit den Eltern nach Deutsch­land, wo sie nach Abschluß der Schule in Frank­furt als Fotografin und beim Rund­funk arbeit­ete. 1970 über­siedelte sie zum Nord­deutschen Rund­funk nach Ham­burg und absolvierte eine Phonetikaus­bil­dung. Seit 1985 ist sie freie Schrift­stel­lerin. Ron­nith Neu­mann erzählt in ihren Geschicht­en vom Einges­per­rt- und Aus­geliefert­sein, von Aus­sicht­slosigkeit und Vergänglichkeit. Sie veröf­fentlichte seit 1981 mehrere Büch­er mit Erzäh­lun­gen und einen Roman (Heimkehr in die Fremde, Bert Schlen­der) und ist außer­dem als The­at­er­autorin tätig.