Rudolf Habringer

Ort: Literaturhaus

Durch den Abend führen: Alejandro Boucabeille, Bianca Jenewein, Cornelia Müller

Ein Literaturprofessor, die Frau eines Politikers und ein Privatdetektiv geraten in Habringers neuem Roman Engel zweiter Ordnung in ein verworrenes Beziehungsgeflecht aus Wissen und Unwissen, Sein und Schein. Alles beginnt mit der hoffnungsvollen Suche nach einer Jugendliebe und verengt sich zu einem aussichtslosen Wechselspiel zwischen Affäre, Erpressung und Mord. „Man wird Habringers Namen künftig wohl in einem Atemzug mit Hochgatterer, Geiger, Glavinic nennen müssen.“ (Günter Kaindlstorfer, Ö1)

Für sein literarisches Werk (Romane, Erzählungen, Satiren, Kabarett, Theaterstücke) wurde Rudolf Habringer mit zahlreichen Stipendien und Förderpreisen ausgezeichnet. 2009 wurde Habringers Erzählband Alles wird gut im Rahmen der Aktion „Innsbruck liest“ verteilt. Im Picus Verlag erschienen zuletzt Alles wird gut. Liebesgeschichten (2007) sowie der Roman Island-Passion (2008).

Rudolf Habringer: Engel zweiter Ordnung. Roman. Picus Verlag 2011

    Habringer, Rudolf

    1960 in Desselbrunn/Oberösterreich geboren, studierte Ger­man­is­tik und The­olo­gie an der Uni­ver­sität Salzburg. Heute lebt er als freier Schrift­steller in Wald­ing bei Linz.