Anne Marie Pircher und Vera Vieider

Ort: Literaturhaus am Inn

Moderation: Christine Riccabona

Slow motion ist der Inspirations- und Ausgangspunkt für den Lyrikband von Anne Marie Pircher. In drei Zyklen führt die Autorin in ferne und nahe Landschaften, lotet zwischenmenschliche Begegnungen mit ihrem geheimnisvollen Sog genauso aus wie stille und eigenwillige Vorgänge in der Natur, Momente des Glücks, der Geborgenheit, aber auch des schmerzhaften Verlusts und der Trauer. In allem aber klingt eine erahnte Fremdheit an, die im Schreiben und in Begleitung der Vögel erträglicher scheint.

Den Stoff für ihre Gedichte findet Vera Vieider in der überraschenden Verwandlung des scheinbar Banalen ins Geheimnisvolle und Rätselhafte. Sie vertraut sich den Worten an, um das Unaussprechliche auszusprechen. Ihre Gedichte berauschen, betäuben, sie vermitteln die Nüchternheit der Welt. Denn Vera Vieider setzt nicht auf Spektakel, sie beschränkt sich vielmehr auf wenige Worte und schafft so leise Gedichte, die die Absurdität des Lebens in wenigen Zeilen auf den Punkt bringen.

Anne Marie Pircher: Über Erde. Gedichte. edition laurin 2016

Vera Vieider: Leichtfüßig sein. Gedichte. edition laurin 2016

    Vieider, Vera

    Vera Viei­der, 1988 geboren, Studi­um der Phar­mazie an der Uni­ver­sität Inns­bruck, lebt in München. Veröf­fentlichun­gen in Lit­er­aturzeitschriften und Antholo­gien. Zulet­zt erschienen: Am Hafen. Gedichte (2010, editin lau­rin)

    Vera Viei­der: Leicht­füßig sein. Gedichte. edi­tion lau­rin 2016

    Pircher, Anne Marie

    Anne Marie Pircher, 1964 geboren, lebt in Kuens bei Mer­an. Ver­fasst Lyrik, Erzäh­lun­gen und The­ater­stücke. Zulet­zt erschienen: Rosen­quarz. Erzäh­lun­gen (2007, Skarabaeus), Zu den Lin­ien. Erzäh­lun­gen (2014, edi­tion lau­rin).

    Anne Marie Pircher: Über Erde. Gedichte. edi­tion lau­rin 2016

    www.annemariepircher.eu