Lydia Mischkulnig

Ort: Literaturhaus

Moderation: Anna Rottensteiner

Lydia Mischkulnig: Die Richterin. Roman (Haymon 2020)

Wir können leider nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen mit sicherem Abstand zu einander anbieten, daher bitten wir Sie, sich verbindlich (bis einen Tag vor der Veranstaltung) zu unseren Veranstaltungen anzumelden (literaturhaus@uibk.ac.at). Falls Sie keinen Platz mehr bekommen sollten, können Sie die Lesung über Livestream mitverfolgen.

Hier die Covid19-Bestimmungen für unsere Veranstaltungen.

In Lydia Mischkulnigs sprachmächtigen Roman Die Richterin (Haymon 2020) entscheidet Gabrielle, die Protagonistin, über Bleiben oder Nicht-Bleiben von AsylwerberInnen. Welches ist die Basis ihrer Entscheidungen? Kann es rein objektive Beurteilungen geben? Auch privat stellen sich der Richterin viele Fragen, die tief in die Vergangenheit, aber auch in die Krisengebiete unserer heutigen Welt führen. Präzise, gnadenlos kühl und dennoch leidenschaftlich ist der Blick von Lydia Mischkulnig, der in diesem Roman zu einem vorläufigen Höhepunkt im Schreiben der Autorin führt.